KunstModernesInterior Design

Doris Schamp - La Razzia

Doris Schamp (* 1983 in Oberpullendorf) ist eine österreichische Designerin und Cartoonistin, die ihre Cartoons auch unter dem Künstlernamen „La Razzia“ veröffentlicht und ausstellt. Sie ist für ihre menschenähnlichen Vogelfiguren bekannt.
Schamp studierte Produkt- und Möbeldesign an der New Design University St. Pölten und Kunstpädagogik bei Barbara Putz-Plecko und James Skone an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Während ihres Auslandssemesters für Animation und Trickfilm 2010/2011 an der HSLU in Luzern entwickelte sie für Cartoon Network eine Promotion-Animation.[1] Sie schloss ihr Studium mit zwei Master-Graden ab und arbeitete seitdem als Künstlerin in verschiedenen Disziplinen von Trickfilm bis Skulptur und übernahm auch Auftragsarbeiten für Unternehmen wie Red Bull und Rado. Ihre Trickfilme sind meist kurze Animationen zum Thema Gender oder sogenannte “Idents” (Animation endet im Logo).

2012 nahm Doris Schamp an der Caricatura VI. in Kassel teil, die jeweils parallel zur Documenta stattfindet. Auf der Schau mit über 100 europäischen Künstlern war Doris Schamp neben prominenten Cartoonisten wie Peter Gaymann und Franziska Becker mit dem Bild "Liebe macht blind" vertreten. Die Ausstellung mit dem Titel Die Komische Kunst - analog, digital, international wurde vom Caricatura Museum Frankfurt übernommen.
Der offizielle Ausstellungskatalog enthält Essays von Andreas Platthaus (FAZ) und Leo Fischer (Titanic) sowie Kurzbiografien der teilnehmenden Künstler.
2013 gewann Doris Schamp den 7. Internationalen Cartoon-Wettbewerb in Aachen. Im selben Jahr fand in der Galerie der Komischen Künste im MuseumsQuartier Wien ihre Einzelausstellung Trotzphase - Cartoons von La Razzia statt, in der 50 Originalcartoons von Doris Schamp gezeigt wurden. Zur Ausstellung erschien ein gleichnamiger Cartoon-Band.
Rosilabusch
Rosilabusch
The secret of success
The secret of success
Wow
Wow